Berufsverband Akademischer PsychotherapeutInnen e.V.

Curriculum Psychotraumatherapie (GPTG)

jetzt neu


2020 bietet der BAPt erstmalig ein durch die Traumafachgesellschaft GPTG zertifiziertes traumatherapeutisches Curriculum an.

Sie suchen eine Weiterbildung, die Ihnen erweiterte Kenntnisse im Bereich der Psychotraumatologie vermittelt?

Wir bieten Ihnen eine kompakte und zertifizierte Weiterbildung mit erfahrenen Referenten.

Offen auch für nichtapprobierte Therapeut*innen und Heilpraktiker*innen für Psychotherapie.

Obwohl viele psychotherapeutisch arbeitende Kolleginnen und Kollegen im Rahmen ihrer Ausbildungen bereits Grundkenntnisse in Traumatologie und Traumabehandlung erworben haben, reichen diese meist nicht aus, um betroffene Klientinnen und Klienten fachlich angemessen zu behandeln. Die Forschung hat gerade im Bereich der Psychotraumatologie in den letzten Jahren viele neue Ergebnisse für die Behandlung von Psychotraumata hervorgebracht, die mit einer allgemeinen oder einzelmethodischen Ausbildung in der Psychotherapie nicht abgedeckt werden können.  Wir empfehlen wir deshalb eine spezialisierende Fortbildung in diesem Themenbereich.

Im “Curriculum Psychotraumatherapie (GPTG)” können Sie sich innerhalb eines Jahres - in sieben Modulen - die Grundlagen der Psychotraumatologie, einer traumaspezifischen Diagnostik und Stabilisierung, den Umgang mit Akuttraumatisierungen und der Traumaverarbeitung in der Vertiefungsmethode “Brainspotting” aneignen. Weitere Methoden werden Ihnen vorgestellt und demonstriert.  Der Abschluss des Curriculums geht einher mit einem Zertifikat der Gesellschaft für Psychotraumatologie, Traumatherapie und Gewaltforschung (GPTG).

Unser Angebot ist ausdrücklich und insbesondere offen für Kolleginnen und Kollegen, die nicht nach Richtlinienverfahren arbeiten und für fundiert ausgebildete Heilpraktiker*innen für Psychotherapie. Die Weiterbildung ist in Inhalt und Umfang an Curricula angelehnt, die sonst nur Mediziner*innen und approbierten Psychotherapeut*innen vorbehalten sind.